Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Der Eibsee

Seine Berühmtheit verdankt der Eibsee der Tatsache, dass er sich direkt am Fuße des höchsten Bergs Deutschland befindet – der Zugspitze. Das Ambiente mit der Zugspitze, den anderen Bergen des Wettersteingebirges wie der Alpspitze, Kreuzeck und Schneefernerkopf und das klare, grünlich-schimmernde Wasser sorgen dafür, dass der Eibsee zu den schönsten Seen ganz Bayerns gehört. Von Garmisch-Patenkirchen aus sind es nur 9 km bis zum Eibsee, der seinerseits zur Gemeinde Grainau gehört.     

Am Ufer des Eibsees

Den besten Blick auf den Eibsee hat man entweder direkt vom Ufer aus oder aus der Seilbahn Zugspitze und der Bayerischen Zugspitzbahn. Die Talstation der Seilbahn ist nur wenige Schritte vom Eibsee entfernt. Während der Seilbahnfahrt sollte man darauf achten, dass man an der zum Eibsee zeigenden Seite der Gondel steht, um den besten Ausblick zu haben. Die Fahrt mit der Seilbahn Zugspitze ist allerdings nicht ganz günstig und kostet 59,50 Euro für einen Erwachsenen ab 19 Jahren. Jüngere Personen erhalten aber einen Rabatt. Die komplette Preisliste gibt es hier.

Auf dem See lassen sich verschiedene sportliche Aktivitäten durchführen. Neben Stand Up Paddling (SUV) gibt es auch einen Bootsverleih für Tretboote, Ruderboote und Rutschenboote. Das Mitbringen eigener Schlauchboote oder Kanus ist ebenfalls gestattet. Zusätzlich gibt es ein Ausflugsboot, bei dem man sich gemütlich über den Seen fahren lassen kann und dabei atemberaubende Blicke auf die Ammergauer Alpen und das Wettersteingebirge mit der Zugspitze hat. Angeln ist am Eibsee zwischen Mai und Oktober ebenfalls gestattet. Besonders Hechte, Forellen und Karpfen sind beliebte Fänge für Angler. Auch das Baden ist erlaubt. Im Sommer liegt die Wassertemperatur bei knapp 22 Grad.

Bootfahren am Eibsee

Wanderer kommen am Eibsee ebenfalls auf ihre Kosten: Der Eibsee-Rundweg hat eine Länge von knapp 7,5 km und beginnt am Eibsee-Hotel. Der Rundweg bietet natürlich einen Blick auf die Zugspitze, die sich majestätisch nahe dem Ufer erhebt. Auch die kleinen Inseln auf dem Eibsee sind sichtbar. Außerdem ist der See Ausgangspunkt zu weiteren Wanderungen, die z. B. zur Hochthörlehütte, auf die Zugspitze oder zur Höllenklamm führen.

Der Eibsee im Winter

Beitrag kommentieren