Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Die besten Kurztrips von Hamburg aus

Tagesausflüge für Großstädter im Norden

In Zeiten der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Reiseverboten fällt Euch in Hamburg manchmal die Decke auf dem Kopf und Ihr würdet so gerne etwas anderes sehen. Einfach nur ein kleiner Tapetenwechsel? Ihr liebt Städtetrips, aber der nächste scheint in der aktuellen Situation in weiter Ferne?

Wir haben hier eine Handvoll Tipps für tolle Tagesausflüge in Norddeutschland, die Ihr von Hamburg aus machen könnt, ganz regelkonform und ohne großen Aufwand. Es geht in wunderschöne Städte in der Umgebung. Groß genug um für einen Tag jede Menge zu entdecken und übersichtlich genug um alles leicht zu Fuß erkunden. Und auch auf kulinarischen Genuss muss man nicht verzichten: Deshalb haben wir Euch außerdem die besten Gastro-To-Go Tipps mit tollen Picknickplatz-Empfehlungen zusammengestellt.

Die besten Kurztrips von Hamburg aus

Hamburg, meine Perle. Eigentlich hat die Hansestadt Hamburg ja selbst viel Schönes zu bieten, aber zum Glück gibt es da oben im Norden durchaus noch ein paar weitere tolle Perlen zu entdecken.

Unsere Empfehlungen

Stade

Das Städtchen Stade ist zwar im Vergleich zu Hamburg recht klein, dafür aber umso entzückender. Außerdem lässt sich die Tour nach Stade wunderbar mit einem Roadtrip durch das wunderschöne Alte Land verbinden. Sportliche können die rund 45 km Entfernung auch mit dem Fahrrad entlang der Elbe bewältigen – mit einem E-Bike gar nicht so eine große Herausforderung.

Entfernung von Hamburg
100 km

Fahrzeit
mit dem Auto
100 km

Fahrzeit
mit der Bahn
100 km

Entfernung von Hamburg
100 km

stade_hafen

Was Ihr in Stade unbedingt sehen müsst

Hansehafen mit dem Holztrehkran
Museum im Schwedenspeicher
Freilichtmuseum Stade

Schlemmen (to go) in Stade

Um den Hansehafen befindet sich die gute Stube von Stade mit zahlreichen Restaurants, von denen die meisten ein To-Go-Angebot bieten. Ob Fischbrötchen, Pizza oder Thai-Imbiss – hungrig muss in Stade niemand bleiben. Leckeren Kuchen mit einem Hauch von Schweden bietet das Café Saltkrokan. Mit etwas Glück findet Ihr eine Sitzbank in der schönen Altstadt von Stade. Ansonsten bietet sich als Picknick-Platz die Erleninsel an vis a vis des Freilichtmuseums.

Oder aber Ihr hebt Euch die Kaffeepause für den Rückweg nach Hamburg auf und macht einen Stop im Alten Land, zum Beispiel beim Obsthof Matthies, wo es fantastische Obstkuchen zum Mitnehmen gibt. Von dort aus ist es ein Katzensprung auf den Elbdeich. Kaffee, Kuchen und Schiffe gucken… Was kann es Schöneres geben?

Lübeck

Wer an Lübeck denkt, der denkt natürlich an das Holstentor und an Lübecker Marzipan, aber was Lübeck so spannend macht sind seine verborgenen Ecken. Das Lübecker Gängeviertel ist einzigartig, allerdings solltet Ihr bei Eurer Erkundungstour durch die engen Hinterhöfe und Gassen gerade zu Corona-Zeiten ganz besonders Rücksicht auf die Anwohner nehmen und entsprechende Gebote oder Verbote respektieren.

luebeck_holstentor

Was Ihr in Lübeck unbedingt sehen müsst

Holstentor
Museumshafen Lübeck
Gängeviertel Lübeck

Schlemmen (to go) in Lübeck

Ganz klarer Fall: Marzipantorte beim Café Niederegger und einen Coffee to Go holen und sich auf die Stufen im am Drehbrückenplatz in die Sonne setzen. Falls es vorher noch etwas herzhaftes (und gesundes) sein soll: Das Café Taste bietet super leckere vegane Bagel, Sandwiches und Bowls zum mitnehmen an.

Flensburg

Nördlicher geht’s für einen Städtetrip nun wirklich nicht mehr. Das tolle an Flensburg ist, dass es sich die Stadt an der dänischen Grenze ideal zu Fuß erkunden lässt. Wer zum ersten Mal in Flensburg ist, dem sei der Kapitänsweg ans Herz gelegt. Dieser folgt einem Kapitän auf seinem Rundgang durch die Hansestadt. Bodenmarkierungen und Stationsschilder beschreiben die Orte mit maritimer Geschichte.

flensburg_hafen

Was Ihr in Flensburg unbedingt sehen müsst

Historischer Hafen Flensburg
Schifffahrtsmuseum Flensburg
Alter Friedhof Flensburg
Kapitänsviertel

Schlemmen (to go) in Flensburg

Ja, man steht eine ganze Weile an der legendären Fischbrøtchen Bude im Museumshafen an, aber das Warten soll sich absolut lohnen! Frische Bäckerbrötchen, exzellenter Fisch und raffinierte Saucen machen Ben’s ‚Fischbrøtchen‘ am Museumshafen zu einem kulinarischen Erlebnis. Dazu muss es natürlich stilecht ein Flensburger Pils sein und dann am besten die Beine am Hafenbecken baumeln lassen.

Beitrag kommentieren