Skip to content Skip to footer

Über die Weinroute zur Walhalla

Regensburg ist nicht nur eine wunderschöne Stadt, auch das Umland hat einiges zu bieten, z. B. den Nepal Himalaya Park in Wiesent. Doch das Gebiet zwischen Regensburg und Wörth an der Donau hat auch eine lange Weintradition und ist durch die sogenannte Weinroute miteinander verbunden. Auf dessen Weg liegt außerdem die im Jahr 1842 fertigstellte Gedenkstätte Walhalla, deren Bau König Ludwig I. veranlasst hatte.   

Die Weinroute führt von Regensburg nach Wörth an der Donau und zieht sich durch die Orte Tegernheim, Donaustauf, Bach, Wiesent und Wörth entlang der Donau. Von Regensburg aus fährt nach Ostern Richtung Tegernheim entlang der Donau. Anschließend muss man nur noch der ausgeschilderten Weinroute folgen. In Bach an der Donau und Kruckenberg laden diverse Weinstuben zur Einkehr ein, in denen regionale Weine gereicht werden. Natürlich wird der Weg immer wieder von Weinbergen gesäumt. Aber auch andere Sehenswürdigkeiten sind auf dem Weg nach Wörth an der Donau zu finden. In Bach befindet sich beispielsweise ein Weinlehrpfad am Baierweinmuseum, auf dem sich Wissenswertes zu Weinbaugeschichte und zum Weinbau erfahren lässt. Dazu bietet Bach den Besuch eines Schmucksteinbergwerks. Im hinteren Teil der Weinroute in Wiesent befindet sich der Nepal Himalaya Park mit dem atemberaubenden Pavillon.

 

Die Gedenkstätte Walhalla

Ungefähr auf der Hälfte der Strecke zwischen Regensburg und Wörth an der Donau bei Donaustauf liegt die Gedenkstätte Walhalla, in der seit 1842 bedeutende Deutsche mit Marmorbüsten und Gedenktafeln geehrt werden. Gegenwärtig umfasst die Sammlung über 130 Büsten und knapp 70 Gedenktafeln, die an Personen, Taten und Gruppen erinnern. Wer Interesse hat, kann auch selbst zu ehrende Personen vorschlagen. Diese müssen mindestens 20 Jahre tot sein und die Kosten für die Anfertigung der Büste und deren Aufstellung müssen selbst übernommen werden.

Das Innere der Walhalla kann mit Ausnahme einiger Feiertage das ganze Jahr über besichtigt werden. Im Winter sind die Öffnungszeiten allerdings eingeschränkt. Der Eintrittspreis beträgt 4,50 Euro (ermäßigt bei 4,00 Euro). Es gibt auch Kombikarten mit der Befreiungshalle Kelheim und der Burg Prunn, die beide nicht weit entfernt sind. Eine Übersicht der Öffnungszeiten und Ticketoptionen gibt es hier.

 

In der Walhalla

Die Stufen auf der Südseite der Walhalla lädt nicht nur zum Ausruhen ein. Von hier aus hat man auch noch einen wunderbaren Blick auf die Donau. Bei gutem Wetter werden in der näheren Umgebung auch Getränke und Eiscreme an Ständen verkauft.

 

Blick von der Walhalla auf die Donau

Beitrag kommentieren